Andrea Mayr Favoritin bei Berglauf-ÖM

Andrea Mayr beim Jungfrau Marathon 2013. © SIP / Johannes Langer

Am kommenden Sonntag finden die Österreichischen Meisterschaften im Berglauf in Schladming statt. Gelaufen wird auf der Planai, jener weltbekannten Skipiste, auf der zuletzt 2013 die Ski-Weltmeisterschaften stattgefunden haben. Das Ziel für die Herren, die Damen und die Klasse U20 der Burschen, welche allesamt im Zielstadion starten, befindet sich nach 8,9 Kilometern und 1.080 Höhenmetern auf Schafalm. Gelaufen wird dabei hauptsächlich auf Wanderwegen, Teile der Strecke sind jedoch asphaltiert oder bestehen aus Forstwegen. Alle anderen Klassen absolvieren eine 3,9 Kilometer lange Strecke und müssen 450 Höhenmeter bewältigen.

Kampf um EM-Startplätze
Andrea Mayr beim Jungfrau Marathon 2013. © SIP / Johannes Langer
Andrea Mayr beim Jungfrau Marathon 2013. © SIP / Johannes Langer
Da die Staatsmeisterschaften im Berglauf als Ausscheidungsrennen für die Berglauf-Europameisterschaften, welche im Juli in Arco in der norditalienischen Provinz Trentino stattfinden, gilt, sind die besten Bergläuferinnen des Landes am Start. Allen voran Andrea Mayr (SVS Leichtathletik), die um ihren neunten Staatsmeistertitel alleine in dieser Disziplin kämpft. Bei ihren bisherigen acht Antritten lag die 35-Jährige stets vorne, in den letzten vier Jahren war sie ununterbrochen am Start.
Zu den aussichtsreichsten Medaillenkandidatinnen zählen die nach ihrem schweren Trainingsunfall wiedergenesene Susanne Mair (Union Raika Lienz) und die vierfache Marathon-Staatsmeisterin Karin Freitag (LG Decker Itter). Noch unklar ist, ob die Vorarlbergerin Susanne Reiner (hellblau Powerteam) am Start sein wird. Definitiv am Start ist Österreichs beste Skilangläuferin Teresa Stadlober (ATV Irdning). Es wird interessant sein, ob sie in die Medaillenentscheidungen miteingreifen kann. Das Beispiel der Italienerin Antonella Confortola zeigt jedoch, dass Skilangläuferinnen im Berglauf durchaus erfolgreich mitlaufen können.

Neuer Staatsmeister gesucht

Während das Feld der Damen stark besetzt ist, fehlen bei den Herren die Staatsmeister der letzten Jahre im Kollektiv. Dementsprechend wird es einen neuen Berglauf-Staatsmeister geben. Die verdächtigsten Bewerber sind Simon Lechleitner (LG Decker Itter), Hannes Meißel (ATV Irdning), Manuel Innerhofer (LC Oberpinzgau) und sein Zwillingsbruder Hans Peter (LC Oberpinzgau).
Während in der Klasse U20 bei den Burschen ein offenes Rennen erwartet wird, geht bei den Mädchen mit Julia Praxmarer (LG Decker Itter) eine klare Favoritin ins Rennen. In der Klasse U18 kämpfen Helena Dutka (Union Salzburg LA) und Christoph Pölzgutter (ASKÖ Waidhofen/Ybbs) in kleinen Starterfeldern um eine erfolgreiche Titelverteidigung.