Zahlreiche Läufe bei Meeting in Oordegem

Beim Meeting im belgischen Oordgem kamen die Läuferinnen und Läufer in teilweise riesigen Starterfeldern ordentlich auf ihre Kosten. Im 5.000m-Lauf der Herren musste sich Florian Orth knapp dem Norweger Nftalem Awet Kibrab geschlagen geben, der in 13:22,90 Minuten als Erster die Ziellinie überquerte. Den 3.000m-Hindernislauf gewann der Marokkaner Mohamed Boulama in einer Zeit von 8:31,05 Minuten vor den Südafrikanern Ratso Mokopane und Dikotsi Lekopa. Christian Steinhammer (USKO Melk) belegte den 19. Platz, Christoph Sander (DSG Volksbank Wien) kam auf Rang 28 ins Ziel. Über 1.500m siegte der blutjunge Norweger Jakob Ingebrigtsen in einer Zeit von 3:45,50 Minuten vor dem Griechen Aggelos Vasileiou und Lukas Abele aus Deutschland. Der Kosovare Astrit Kryeziu gewann den 800m-Lauf in einer Zeit von 1:48,84 Minuten vor Corey Bellemore aus Kanada und Jonathan Gaveta aus Spanien.
Bei den Damen gewann die Brasilianerin Juliana Gomes dos Santos in einer Zeit von 9:39,33 Minuten vor Maeva Danois aus Frankreich und Matylda Kowal aus Polen. Vize-Europameisterin Charlotte Fougberg wurde lediglich Sechste. Einen finnischen Doppelsieg gab es im 1.500m-Lauf mit Heidi Eriksson (4:23,01 Minuten) und Camilla Richardsson, Dritte wurde mit der Norwegerin Camilla Zielser ebenfalls eine Skandinavierin. Über 800m gewann Konstantina Giannopoulou aus Griechenland in 2:05,46 Minuten vor der Niederländerin Suzanne Voorips und Zenitha Eriksson aus Finnland.