© Hörmandinger

© Hörmandinger
© Hörmandinger
Die fünffache Berglauf-Weltmeisterin Andrea Mayr (SVS Leichtathletik) hat erwartungsgemäß die 17. Auflage des Schafberglauf in St. Wolfgang am Wolfgangsee gewonnen und damit ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigt. In einer Zeit von 45:10 Minuten zeigte sie erneut ihre Klasse und blieb nur eine halbe Minute über ihrem überlegenen Streckenrekord aus dem Vorjahr, als sie sich allerdings nicht mitten in der Marathon-Vorbereitung für Olympia befand, sondern sich ganz dem Berglauf widmen konnte. „In den nächsten Monaten gilt es, sowohl körperlich als auch mental frisch zu bleiben, um bei allen wichtigen Rennen optimale Leistungen bringen zu können“, lautet demnach auch die Devise der erfahrenen Oberösterreicherin.

Überlegener Sieg

Die Jagd hinauf auf den Schafberg war für die 35-Jährige ein sportlicher Muntermacher, denn die Konkurrenz beherrschte sie nach Belieben. Mit über zehnminütigem Rückstand kamen Cilly Schreyer und die sechsfache Siegerin Margit Egelseder auf den folgenden Positionen ins Ziel.

Ex-Langläufer siegt bei den Herren

Einzig der ehemalige Langläufer Christian Hoffmann (ATV Irdning) bewältigte die 5,83 Kilometer lange Strecke von St. Wolfgang auf den Schafberg schneller als Andrea Mayr. Der 41-Jährige siegte in der schnellsten Siegerzeit seit neun Jahren von 44:58 Minuten vor dem zweifachen Sieger Andreas Trockner und Vorjahressieger Lukas Gärnter. Vielen Hobbyläufern und Experten ist es ein Dorn im Auge, dass der am Ende seiner Karriere des Dopings überführte, Langlaufstar vergangener Tage an zahlreichen Hobby-Sportveranstaltungen teilnimmt.
296 Läuferinnen und Läufer – und damit so viele wie noch nie – hatten sich für den 17. Schafberglauf angemeldet, 275 erreichten das Ziel.

Ergebnisse Schafberglauf

Herren
1. Christian Hoffmann (AUT) 44:58 Minuten
2. Andreas Trockner (AUT) 46:13 Minuten
3. Lukas Gärtner (AUT) 46:37 Minuten
4. Emanuel Zeppetzauer (AUT) 46:40 Minuten
5. Peter Herzog (AUT) 46:44 Minuten
Damen
1. Andrea Mayr (AUT) 45:10 Minuten
2. Cilly Schreyer (AUT) 55:48 Minuten
3. Margit Egelseder (AUT) 56_46 Minuten
4. Sibylle Schild (AUT) 56:53 Minuten
5. Ingrid Kubicka Reindl (AUT) 59:20 Minuten
Schafberglauf