WADA suspendiert afrikanisches Dopingtest-Zentrum

Die Welt Anti Doping Agentur WADA hat dem einzigen Dopingtest-Labor auf dem afrikanischen Kontinenten in Südafrika entzogen. Lacea Loader, Kommunikationsdirektorin der Universität Free State, beschwichtigte und sprach von einem gemeinsamen Plan: „Das war eine gemeinsame Entscheidung in freundschaftlicher Zusammenarbeit mit der WADA. Sobald einige notwendige Schritte gesetzt werden, wird es zu einer Wiedereröffnung kommen.“ Laut einem Statement des Labors sind Verbesserungen notwendig, die aber während des normalen Tagesgeschäfts nicht möglich gewesen wären. Laut einer Mitteilung der WADA werden alle Blut- und Urinproben im Zeitraum der Suspendierung an das Labor in Doha geschickt. Für den Anti-Doping-Kampf im afrikanischen Laufsport bedeutet dies wohl einen kurzfristigen Rückschlag, für den mittelfristigen soll die Adaption gewisser Spielregeln und Standards einen Fortschritt bedeuten.