Australier mit Vollgas ins Olympia-Jahr

Die vielleicht herausragendste Leistung des Leichtathletik-Meetings in Stanford gelang der Australierin Linden Hall, die im 1.500m-Lauf eine persönliche Bestleistung von 4:04,47 Minuten auf die Bahn zauberte und damit das Rennen gewann. Damit verbesserte sie sich um fast sechs Sekunden. Vor Hall hat bereits ihr Kollege Sam McEntee den Umstieg von College-Läufer auf Profi mit einer satten Leistungssteigerung positiver gestalten können als gedacht. Der 5.000m-Läufer schaffte bei den australischen Meisterschaften vor einige Wochen das Olympia-Limit in einer Zeit von 13:20,72 Minuten und verbesserte sich dabei um knapp 30 Sekunden!