Eliteläufer des Zürich Marathon müssen negativen Test vorweisen

Der Zürich Marathon, der heuer am 24. April stattfindet, verlangt von seinen Eliteläuferinnen und Eliteläufer, dass sie mindestens drei und ausschließlich negative Dopingproben aus dem Jahr 2015 vorweisen können. „Wir reagieren damit proaktiv auf aktuelle Ereignisse. (…) Wir hatten am Zürich Marathon noch nie eine positive Dopingprobe. Aber deswegen davon auszugehen, dass in unserem Sport alles sauber läuft, wäre naiv“, so OK-Präsident Bruno Lafranchi.