EM-Bronze mit vier Jahren Verspätung

Knapp vier Jahre nach dem EM-Finale über 1.500m in Helsinki wird die Deutsche Diana Sujew wohl nachträglich die Bronzemedaille zugesprochen bekommen. Die Kuriosität: Sujew beendete das Rennen damals im Olympiastadion der finnischen Hauptstadt auf Rang sechs, doch nach der dritten Dopingsperre und Disqualifikation, die dieses Rennen betrifft, durch Anna Mishchenko, rückte die Deutsche einen dritten Rang nach vor. Die Neuvergabe der Medaille muss allerdings noch offiziell bestätigt werden.