US-Mittelstreckenläufer mit gelungenem Auftakt

Beim ersten großen Hallen-Meeting in den USA haben die US-amerikanischen Mittelstreckenspezialisten einen guten Einstand ins Jahr 2016 gefeiert. Der zweifache WM-Medaillengewinner Matthew Centrowitz gewann im Rahmen des Camel City Invitational in Winston Salem die Meile in einer Zeit von 3:54,02 Minuten mit deutlichem Vorsprung. Ähnlich klare Verhältnisse herrschten im Rennen der Damen, das Shannon Rowbury in einer Zeit von 4:26,01 Minuten für sich entschied.
Über 3.000m siegte Garrett Heath, der zuletzt beim Crosslauf in Edinburgh sogar Mo Farah geschlagen hatte, in einer Zeit von 7:48,48 Minuten vor Lawi Lalang. Im 800m-Lauf der Damen lief die kanadische Vize-Weltmeisterin Melissa Bishop in einer Zeit von 2:02,10 Minuten vor der US-Amerikanerin Laura Roesler als Erste über die Ziellinie.