Balakhnichev bekämpft seine Sperre beim CAS

Der ehemalige Präsident des Russischen Leichtathletikverbandes ARAF, Valentin Balakhnichev, der aufgrund seiner aktiven Rolle bei Korruptionszahlungen an den Leichtathletik-Weltverband IAAF zur Vertuschung hochkarätiger Dopingfälle in der russischen Nationalmannschaft mit einer lebenslange Sperre belegt wurde, will gegen diese Entscheidung beim Obersten Internationalen Sportgerichthof CAS in Lausanne vorgehen. Dies gab sein Anwalt Artyom Patsev gegenüber der russischen Nachrichtenagentur TASS bekannt. „Ich werde die Sperre bekämpfen. Ich habe keine Angst davor, denn ich frage mich: Wo sind die Beweise?“, hatte Balakhnichev, in den 80er Jahren Trainer der sowjetischen Leichtathletik-Nationalmannschaft und später auch Schatzmeister der IAAF, vor wenigen Tagen in einem Interview mit CBC News angekündigt.

About Author