Ingwer lindert Muskelschmerzen

© SIP
© SIP
Die brennend scharfe und würzige Ingwerwurzel hat einen tadellosen Ruf unter Ernährungs- und Gesundheitsexperten und wird besonders in Süd- und Ostasien bereits seit Jahrhunderten und Jahrtausenden flächendeckend als Gewürz- und Heilmittel eingesetzt. Ingwer stärkt das Immunsystem auch wenn dies bereits angegriffen ist, verhindert die Vermehrung von Viren und bekämpft Bakterien. Außerdem wirkt Ingwer sowohl bei Wohlsein als auch bei Unwohlsein beruhigend auf den Körper und hilft damit besonders bei Übelkeit und Magen-Darm-Beschwerden.

Zahlreiche Vorteile für Läufer

Ingwer hat nicht nur einen hervorragenden Ruf, ein gesunde Pflanze zu sein, sondern hat für den Läufer auch weitere praktische Vorteile. So hat Ingwer die Fähigkeiten, die Durchblutung im Körper zu verbessern, ihn bei der Verdauung zu unterstützen und ihn bei der Regeneration der beanspruchten Muskulatur zu entlasten. Diese schmerzlindernde Wirkung bei Muskelüberanstrengungen hat im letzten Jahr eine in der Fachzeitschrift „Journal of Pain“ veröffentlichte Studie bestätigt. Eine geringe Menge von zwei Teelöffeln Ingwer reicht bereits aus.
Ingwer eignet sich perfekt zum Würzen verschiedener Gerichte. Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Magnesium, Eisen, Calcium, Kalium, Natrium und Phosphor sind nicht nur im Sinne einer ausgewogenen Ernährung wichtige Inhaltsstoffe für jeden Menschen, sondern für Sport treibende Personen nahezu ideal. Wer den intensiven Geschmack der knolligen Wurzel nicht so sehr schätzt, kann Ingwer alternativ als Zugabe zu Säften oder gesüßtem Tee zu sich nehmen.