17-Jährige zeigen in Le Mans auf

Der Crosslauf im französischen Le Mans vor den Toren von Paris war am Sonntag fest in der Hand der „jungen Wilden“ aus Äthiopien. Im Rennen der Damen setzte sich die erst 17 Jahre alte und amtierende Crosslauf-Weltmeisterin bei den Juniorinnen, Letesenbet Gidey gegen ihre Landsfrauen Alemitu Hawi und Vize-Junioren-Crosslauf-Weltmeisterin Dera Dida durch, die mit ihren 19 Jahren beide ebenfalls hoffnungsvolle Talente sind. Gidey benötigte für die 6,3 Kilometer lange Strecke eine Zeit von 20:56 Minuten.
Auch bei den Herren ging der Sieg an einen 17-jährigen Äthiopier. Abadi Embaye absolvierte die 10,4 Kilometer lange Strecke in einer Zeit von 30:36 Minuten und gewann knapp vor dem Kenianer Cornelius Kangogo und Birhanu Yemataw, der für den Bahrain an den Start geht.