Karriereende für US-Marathon-Rekordhalter Ryan Hall

Der schnellste US-amerikanische Marathonläufer aller Zeiten, Ryan Hall hat seinen Rücktritt verkündet. „Ich habe immer gedacht, meine besten Rennen warten noch auf mich. Ich habe alles getan, um nach all meinen gesundheitlichen Problemen auf das Level, das ich schon hatte, zurückzukehren. Aber mein Körper hat mir keine positiven Antworten auf diesen Versuch gegeben. Damit habe ich die Zeichen der Zeit erkannt, dass ich ihn nicht mehr weiter strapazieren darf“, erklärt der 33-Jährige.
Beim als einst schnellsten Marathon überhaupt in die Geschichte eingegangenen Boston Marathon 2011, als das Starterfeld von einem kräftigen Rückenwind profitierte, erzielte Ryan Hall eine Zeit von 2:04:58 Stunden, die schnellste je von einem US-Amerikaner erzielte Marathon-Zeit. Weil auf der nicht rekordtauglichen Strecke von Boston keine offizielle Rekorde erzielt werden können, ist weiterhin der ehemalige Weltrekordhalter Khalid Khannouchi mit einer Zeit von 2:05:38 Stunden der US-amerikanische Rekordhalter.