Mercy Cherono siegt in Amorebieta

Die Kenianerin Mercy Cherono hat die 62. Auflage des internationalen Crosslaufs im spanischen Amorebieta gewonnen. Die 24-Jährige, die vier Tage zuvor beim Crosslauf im italienischen San Giorgio su Legnano das Podest noch verpasst hatte, siegte auf der 8,7 Kilometer langen Strecke in einer Zeit von 31:50 Minuten vor der Britin Jessica Andrews, die im Ziel 16 Sekunden Rückstand hatte, den Start-Zielsieg Cheronos allerdings nicht verhindern konnte. Rang drei ging an die routinierte Spanierin Iris Fuentes-Pila.
Das Rennen der Herren über die Distanz von 9,5 Kilometer war eine reine Angelegenheit der Läufer aus Uganda. Anfangs der letzten Runde übernahm Vorjahressieger Timothy Toroitich die Führung, doch der 24-Jährige wurde noch von Thomas Ayeko überflügelt, der in 29:33 Minuten triumphierte. Dritter wurde Moses Kibet.