IAAF: „Vertrauen wieder aufbauen“

Mit der Umsetzung eines Zehn-Punkte-Plans will IAAF-Präsident Sebastian Coe das Vertrauen der internationalen Leichtathletik rekonstruieren. Bis Mitte 2016 sollen jeweils fünf Punkte die Leitungsgremien des Leichtathletik-Weltverbandes und die sportliche Wettkampfbühne reformieren. „Ich nehme diese Sache sehr ernst. Ich bin der Präsident eines internationalen Verbandes, der ernsthaften Ermittlungen ausgesetzt ist, und ich repräsentiere damit einen Sport, der zurecht hinterfragt wird. Meine große Vision ist es, unseren Sport attraktiver für junge Leute zu machen“, verleiht der Brite diesem Programm Nachdruck.

Mehr finanzielle Mittel gegen Doping

Zwei der getroffenen Maßnahmen sind die Verdoppelung des Anti-Doping-Budgets von vier auf acht Millionen US-Dollar (entspricht knapp 7,4 Millionen Euro) und die Verdoppelung des internationalen Testpools auf tausend Athleten. „Der Schlüssel, diese Vision in die Realität umzusetzen, ist einen Sport zu kreieren, dem die Leute Vertrauen entgegen bringen“, unterstreicht Coe in einer Aussendung der IAAF.

About Author