Serie an Dopingsperren von Läufern hält an

Auch über die Weihnachtsfeiertage rissen die negativen Doping-Schlagzeilen aus dem Laufsport nicht ab. Das spanische Sportgericht sprach eine zweijährige Dopingsperre gegen Hindernisläufer Angel Mullera aus, der nach der Disqualifikation von „Skandal-Boy“ Mahiedine Mekhissi-Benabbad bei den Europameisterschaften 2014 die Bronzemedaille erbte. Laut den Informationen spanischer Medien soll Mullera einen Dopingtest verweigert haben. Gegen den heute 31-Jährigen, der Einspruch einlegte, hatte es bereits vor dreieinhalb Jahren einen konkreten Dopingverdacht gegeben, damals wurde er allerdings freigesprochen.
Die US-amerikanische Anti Doping Agentur USADA hat die in Kentucky ansässige Kenianerin Lilian Mariita, unter anderem Siegerin des Miami Halbmarathon 2012, bereits zum zweiten Mal des Dopings überführt und eine achtjährige Sperre der 26-Jährigen ausgerufen.