Revanche der „Doppelsieger“

Selten versprach der Silvesterlauf in Peuerbach so viel Spannung wie bei seiner 35. Auflage. Denn die beiden ex-aeqo-Sieger aus dem Vorjahr, Victor Chumo aus Kenia und Richard Ringer aus Deutschland, wollen sich erneut einen faszinierenden Kampf um den Sieg beim letzten Rennen des Jahres liefern. Mit Hallen-Europameister Jakub Holusa aus Tschechien, dem jungen Belgier Pieter-Jan Hannes und dem zweiten Kenianer Clement Kemboi bewerben sich drei weitere starke Läufer für Spitzenplätze.
Bei den Damen bilden die Kenianerin Alice Aprot, Ruth Jebet, eine Kenianerin, die für den Bahrain an den Start geht, die Serbin Amela Terzic und Kristina Mäki aus Tschechien die internationale Elite. Aus heimischer Sicht will nach den Absagen von Anita Baierl (TuS Kremsmünster) und Crosslauf-Staatsmeisterin Martina Bruneder-Winter (LCAV Jodl Packaging) vor allem Andrea Mayr (SVS Leichtathletik) für Furore sorgen. Auch bei den Herren ist angeführt von Andreas Vojta (team2012.at), Valentin Pfeil (LAC Amateure Steyr) und Christian Steinhammer (USKO Melk) ein schlagkräftiges, heimisches Team dabei.