McCormack triumphiert in Brüssel

Viermal stand die irische Crosslauf-Spezialistin Fionnuala McCormack bereits auf dem Podest des Crosslaufs in Brüssel, nun hat sie beim fünften Anlauf erstmals den Sprung auf das oberste Treppchen geschafft. Die zweimalige Crosslauf-Europameisterin siegte eine Woche nach ihrem vierten Platz bei der EM in Hyères auf der sechs Kilometer langen Strecke in einer Zeit von 20:07 Minuten und verwies die Holländerin Maureen Koster sowie die Äthiopierin Derartu Delesa auf die weiteren Plätze. Die frisch gebackene U23-Europameisterin Louise Carton musste sich bei ihrem Heimspiel mit dem vierten Platz zufrieden geben.
Das Rennen der Herren gewann der in Belgien wohnhafte Äthiopier Dame Tasama (10,5km, 32:19 Minuten) vor dem Kenianer Patrick Ereng und Lokalmatador Jeroen D’Hoedt.